9 Anzeichen dafür, dass Du belogen und manipuliert wirst

2016-04-23 17.21.32

Woran erkennen wir, dass andere Menschen uns belügen oder benutzen?

9 Zeichen dafür, dass wir nicht so behandelt werden, wie wir es verdienen

 

Es gibt Menschen, die handeln aus einem bestimmten Beweggrund heraus und benutzen Gefühle anderer, um etwas zu erhalten. Wir alle kennen das im Grunde genommen auch. Wir wissen, dass wir, wenn wir besonders lieb um etwas bitten, keine Absage bekommen werden oder dass derjenige, von dem wir etwas haben möchten, genau auf etwas Bestimmtes anspricht. Das ist ja nichts Schlechtes, denn niemand kommt dabei zu Schaden.

Doch es gibt Menschen, deren Ziel darin besteht, andere Menschen zu manipulieren. Sie befreunden sich mit uns, sie nehmen an unserem Leben Anteil, wir scheinen ihnen wichtig zu sein. Doch dann passiert irgendwann etwas, das dazu führt, dass wir erkennen müssen, dass es niemals um uns selbst ging, sondern nur darum, ein bestimmtes Bedürfnis für diese Menschen zu erfüllen.

Woran erkennen wir solche Menschen, die unsere Gutmütigkeit, Offenheit und Freundlichkeit nur ausnutzen, uns belügen und betrügen und uns manipulieren?

  1. Du fühlst, dass irgendetwas nicht stimmt, kannst aber nicht sagen, was es ist. Deine innere Stimme sagt, dass etwas nicht in Ordnung ist, aber Dein Freund oder Deine Freundin versucht, das als Hirngespinst abzutun und Dich lächerlich zu machen.
  2. Du verteidigst Deinen Freund oder Deine Freundin vor anderen. Deine Familie und Freunde äußern kritische Bemerkungen, aber Du willst sie nicht hören und findest, dass das nur Vorurteile sind. Bedenke jedoch, dass Deine Familie und Deine Freunde nur das Beste für Dich wollen und vielleicht wirklich einen klareren Blick auf das haben, was Du gerade nicht siehst.
  3. Wenn Du ehrlich bist, gibst Du immer mehr als Du in dieser Beziehung erhältst. Aber Du findest stets eine Entschuldigung für das Verhalten Deines Freundes oder Deiner Freundin. Du hältst an dem Glauben fest, dass sich alles zum Besseren wenden wird, wenn erst…(hier kannst Du alles einsetzen, was Du zu ihrer oder seiner Verteidigung immer vorbringst).
  4. Seltsames Verhalten oder abgesagte Verabredungen, Notlügen und häufiges Ablehnen Deiner Vorschläge deutet ebenfalls darauf hin, dass Du es mit einem Menschen zu tun hast, dem Du nicht wichtig bist.
  5. Du wirst häufig um einen Gefallen gebeten oder nur dann angerufen, wenn Du gebraucht wirst. Das zeugt davon, dass Du nur dann von Nutzen bist, wenn Du für die andere Person etwas tust. Du wirst nicht um Deiner selbst willen gemocht und akzeptiert.
  6. Wenn Du einmal Hilfe benötigst, fragt diese Person niemals nach, ob sie auch einmal etwas für Dich tun kann, sondern findet Ausreden, warum sie gerade jetzt keine Zeit hat.
  7. Wenn jemand „zu nett“ zu Dir ist, Dir häufig kleine Geschenke oder viele Komplimente macht, zeugt das entweder von einem schlechten Gewissen oder davon, dass Dein Freund oder Deine Freundin damit etwas ganz Bestimmtes bezweckt und Du manipuliert wirst.
  8. Du fühlst Dich oft allein, obwohl Du Deinen Freund oder Deine Freundin um Dich hast.
  9. Am Verhalten, das Dein Freund oder Deine Freundin Dir gegenüber in der Öffentlichkeit zeigt, zum Beispiel bei Festen oder bei Anlässen, bei denen viele Bekannte anwesend sind, erkennst Du sehr genau den Status, den Du hast.

Du solltest zwar aus der Vergangenheit lernen und falls Du schon einmal mit solchen Menschen zu tun hattest, auf Distanz zu ihnen gehen. Aber Du solltest deshalb nicht den Glauben in das Gute im Menschen verlieren. Du kannst Dir gewiss sein, dass jeder Mensch, der es ehrlich und gut mit Dir meint, auch dann noch zu Dir steht, wenn alles sich gegen Dich zu wenden scheint.

Alles Liebe,

Deine Ashanar

 

Engelreading vom 23.04.2016 – Auflösung

2016-04-23 09.01.14

Ihr Lieben,

wie immer am Samstagabend habe ich für Euch hier die Auflösung für mein Engelreading von heute morgen vorbereitet.

Erste Karte links – Zypresse

Erzengel Chamael – Thema: Freude

e10a

Geliebtes Kind,

siehe, ich bin bei Dir, ich der Engel der überfließenden Freude. Ich bin es, der Dich zum Lächeln bringt. Ich bin es, der Dir in den kleinen Dingen, an denen Du sonst unbeachtet vorübergehst, das Wunder des Lebens zeigt. Sieh, mit wie viel Liebe und Freude Gott alles erschaffen hat. Auch alles, was Menschen erschaffen haben mit ihrer Hände Arbeit, mit ihrer Gedanken Werk, wurde inspiriert durch Freude und Liebe. Jede Schöpfung wird aus diesen Stoffen vollbracht. Freude ist ein unabkömmlicher Inhalt allen Daseins. Vergiß doch nicht, Dich in diesem Gefühl aufzuhalten. Es ist immer an Dir selbst, ob Du hineingehen möchtest oder lieber nur einen Schritt davon entfernt bist, Dich für dieses wohlige, überströmende Gefühl zu öffnen. Du magst einwenden, dass nicht jeder Tag ein Tag der Freude ist, dass nicht jede Situation dafür da ist, um Dich glücklich zu machen. Doch genau so ist es! Jeder Tag ist ein Fest der Freude. Jede Situation ist zu Deiner Freude bestimmt. Überdenke einmal Deine Vergangenheit: Hat es etwas daran geändert, was geschehen ist, indem Du Dich in einem schlechten Gefühl aufgehalten hast? Hätte es Dir nicht helfen können, Dich in die Gebiete des Glücks zu begeben? Glück liegt in allem, es ist nur eine winzige Änderung in Deinen Gedanken, die Dir dies offenbart! Natürlich weiß ich, dass auch Gefühle der Trauer, der Wut, des Ärgers und Ähnliches nötig sind, doch lass nicht zu, dass diese Emotionen Dich ständig heimsuchen. Bleibe in der Balance zwischen allen Gefühlen und sei Dir bewusst, dass die reine Freude nur Gutes zu Dir trägt. Wenn Du morgens aufstehst und Dein Tag fängt nicht gut an, weil Du Dich müde und ausgelaugt fühlst, was glaubst Du, wirst Du für einen Tag empfangen, indem Du denkst: „Ich bin müde, ausgelaugt und mein Tag ist nicht gut“? Stell Dir nur für einen Moment vor, Du würdest Deinen Gedanken ändern in folgenden: “Mein Tag beginnt voller Freude und Glück. Alles, was ich heute erfahre, bringt nur Gutes“. Welch ein Unterschied! Es liegt an Dir, mein liebes Kind, Dich immer wieder selbst darauf aufmerksam zu machen, wohin Dich Deine Gefühle leiten. Du selbst baust die Straße, auf denen Deine Gefühle fließen. Baue Deine Straßen himmelwärts in die Gefilde der Freude, der Liebe, des Glücks und des Einsseins. Fühlst Du meine Wonne, Dich mit meiner Liebe zu umarmen, Dich mit meiner Freude zu erfüllen, bis Du selbst überfließt und sie mit anderen teilen willst?! Ich segne Dich und den göttlichen Funken in Dir, der geboren wurde aus eben dieser Freude und der Liebe Gottes zu Dir.

Symbolkarte: Ehrlichkeit

Ehrlichkeit

Dies ist ein Wort, das sehr häufig in Verbindung mit Beziehungen genannt wird. Denke jetzt einmal genau darüber nach, ob Du selbst immer ganz ehrlich bist. Menschen lügen sehr häufig, ohne dass es ihnen wirklich bewusst ist, zum Beispiel, wenn es darum geht, einem anderen die Meinung zu sagen. Wie ehrlich bist Du, wenn Du jemandem etwas sagen möchtest oder musst, was für diesen Menschen nicht sehr positiv ist: Meistens wird die Wahrheit dann in schöne Worte gepackt oder gar nicht erst ausgesprochen. Auch das ist Unwahrheit. Der Wert unseres Handelns bemisst sich nicht darin, wie gut wir damit durchs Leben kommen, sondern darin, wie authentisch wir uns selbst gegenüber sind. Manches Mal tut Wahrheit weh. Aber warum? Dies ist nur ein Spiegel, der uns zeigt, wo unsere Schwächen liegen, wo wir selbst uns noch nicht genug angenommen und geliebt haben. Versuche jetzt ganz ehrlich zu sein, Dir selbst und anderen gegenüber. Mache Dir bewusst, was Du fühlst und was Du tatsächlich nach außen trägst von Deinem Gefühl. Das ist wahre Ehrlichkeit. So wirst Du sensibilisiert gegenüber Dir selbst und Deinen Mitmenschen.

Zweite Karte Mitte – Basilikum

Erzengel Ariel – Thema: Vertrauen

Ariel

Liebes Wesen,

ich grüße Dich, mein Name ist Ariel. Ich bringe Dir heute die Botschaft des Vertrauens. Fühle, wie Dich dieses Gefühl bereits jetzt beim Lesen durchflutet. Was glaubst Du, woher kommt Vertrauen? Manche Menschen sind damit gesegnet, andere wiederum sind vergeblich auf der Suche danach. Vertrauen ist etwas, was man anderen Menschen schenken kann. Doch woher kommt das eigene Vertrauen? Das Vertrauen in Dich selbst und Deine Fähigkeiten oder Gaben, das Vertrauen, dass Du es wert bist, geliebt und geachtet zu werden, dieses kommt immer aus Dir selbst. Die Möglichkeit Vertrauen zu entwickeln ist in jedem Menschen als Eigenschaft angelegt. Doch hat jeder Mensch auch gleichermaßen die eigene Entscheidung darüber, ob er diese Eigenschaft zum Erblühen bringen möchte oder ob sie verkümmert? Jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens Erfahrungen, in denen sein Vertrauen missbraucht wird, durch Verletzungen und Entzug von Liebe. Liebe und Vertrauen gehören untrennbar zusammen. Doch der Grund für das Vertrauen liegt in Gott, so wie auch die Liebe immer von Gott ausgeht. Kein Mensch kann jemals einem anderen Menschen so viel Vertrauen schenken, dass es ausreichen würde. Einzig in Gott darfst Du vertrauen, lieber Mensch! Dies bedeutet nicht, dass die anderen Menschen nicht vertrauenswürdig wären, doch es bedeutet, dass jeder Mensch Schwächen und Fehler hat und auch haben darf und Du somit immer Gefahr läufst, Dein Vertrauen zu verlieren, da Du es aus den Menschen beziehst. Gott jedoch, der Ursprung und die Quelle allen Seins, der Schöpfer der Erde und aller Universen, er besitzt die Macht und Kraft, Dich mit diesem Vertrauen auszustatten, wann immer Du es brauchst. Und sinne nicht darüber nach, warum Gott ausgerechnet an Dich kleinen Menschen denken sollte, wenn Du z.B. vor einer Prüfung stehst, die viel Vertrauen erfordert oder wenn Du von einem Menschen verletzt worden bist und Du keinem mehr vertrauen magst. Gott sieht Dich immer, er fühlt Dich immer und ist immer in Dir. So nimmt er auch all die Bewegungen Deines Herzens wahr und bemerkt, wann Du Dich aus der Sicherheit des Vertrauens einen Schritt wegbewegst. Statt Dich nun zu verschließen und ängstlich zu sein, bitte ich Dich inständig, Dich zu öffnen: Hab keine Sorge, dass Dir etwas genommen werden könnte. Stattdessen wird Dir wieder Vertrauen im Überfluss innewohnen, denn Du schöpfst aus der göttlichen, unversiegbaren Quelle. Du bist das Kind Gottes, er hat Dich erschaffen, er sorgt für Dich und gibt Dir all das zum Leben, was Du benötigst. Du musst Dich dem nur öffnen und so ermöglichst Du es dem Fluss des Lebens, für Dich zu sorgen, Dich zu tragen und Dich in Sicherheit und Geborgenheit zu wiegen.

Symbolkarte: gesunde Ernährung

gesunde Ernährung

Dein Körper braucht ganz bestimmte Nährstoffe um voll leistungsfähig und gesund zu sein und zu bleiben. Diese Nährstoffe erhält Dein Körper durch die Nahrung, die Du ihm gibst. Achte darauf, dass Du maßvoll und ausgewogen isst, aber auch, dass Du Deinem Appetit nachgibst und das isst, worauf Du wirklich Hunger hast. Zur gesunden Ernährung gehört auch das Bewusstsein, welche energetische Nahrung Du zu Dir nimmst mit Deinem Essen. Nicht jedes gesunde Essen ist auch energetisch hochwertig. Du kannst durch das Segnen der Nahrung eine Aufwertung erreichen. Lebensmittel werden auch dadurch energetisch aufgewertet, dass Du Dich bei Gott dafür bedankst. Gott ist die Quelle unserer Fülle, unserer geistigen und körperlichen Nahrung. Sei Dir dessen während des Essens bewusst, so kann Dein Körper gleichzeitig nicht nur materiell, sondern auch spirituell wieder aufgetankt werden.

Dritte Karte rechts – Oregano

Dualseele – Thema: Partnerschaft

Dualseele

Liebes Wesen,

Du suchst nach Deiner Entsprechung in einem anderen Menschen.

Doch sieh in Dein eigenes Herz! Du selbst hast die Aufgabe, Dich zu erfüllen, Dich fröhlich zu machen, Dich zu lieben, Dich zu vervollkommnen. Niemand anderes kann dies für Dich tun. Sobald Du Dich als vollkommenes, vollständiges Wesen fühlst, bist Du frei. Du befreist Dich von dem uralten Verständnis, dass ein Mensch alleine nichts wert ist, sondern nur in einer Partnerschaft, im Familienverbund seinen Wert erreichen kann. Dieses Verständnis unterstellt aber, dass ein Mensch unvollkommen ist, dass sein Wert sich nach dem richtet, was er für andere tut. Doch dabei fehlt die Wertschätzung für das Einzelwesen Mensch. Das, was ein Mensch für sich selbst tut, ist ein Geschenk an alle Menschen. Auf Seelenebene sind wir niemals voneinander getrennt. Alle anderen Menschen, alle Tiere, die Natur, die gesamte Erde und der Kosmos, unser Schöpfer sind EINS mit DIR! Deine Dualseele ist Dein Seelenpartner, der sowohl gleichzeitig mit Dir eine Inkarnation durchleben und sich mit Dir verbinden kann. Er kann aber genauso während Du inkarniert bist, Dich auf geistiger Ebene begleiten und Dir helfen. Deshalb ist es gar nicht nötig, sich auf die Suche nach dieser einen Dualseele zu machen, denn das, was Dein Seelenplan vorsieht, geschieht sowieso. Wenn es Deiner göttlichen Vorsehung entspricht, mit Deiner Dualseele eine Inkarnation zusammen zu erleben, so wird dies sein. Solltest Du aber andere Erfahrungen sammeln, dann ist auch das in Ordnung. Dennoch sei Dir gewiss, dass Du von Deiner Dualseele stets begleitet und geführt wirst. Sie schwingt mit Dir, sie durchlebt dieselben Prozesse und Erfahrungen, ob nun auf irdischer oder geistiger Ebene. Die Dualseele bedeutet nicht die Vervollständigung Deiner Selbst, sondern sie bedeutet die Vervielfachung Eueres gemeinsamen Potentials. Geliebtes Kind, Du bist bereits ein absolut vollkommenes Geschöpf. Gebe Dir selbst all die Achtung und Liebe, die Du Deinem Seelenpartner bereits schenkst oder schenken würdest!

Symbolkarte: Spielen

Spielen

Bei Spielen denkst Du nun vielleicht an spielende Kinder oder an ein Fußballspiel. Doch Spielen hat noch eine andere Bedeutung, nämlich spielerisch mit den Dingen umzugehen. Spiel kann immer geschehen, wenn Du es zulässt. Du kannst Dein Leben spannender gestalten indem Du mit Dir selbst spielst, z.B. wenn Du einen Anruf erhältst und errätst, wer der Anrufer ist. Du kannst spielen indem Du andere Wörter benutzt als die, die Du üblicherweise verwendest. Du kannst spielen indem Du Deine Mimik und Gestik bewusst einsetzt, um Dir selbst mehr Ausdruck zu verleihen. Spielerisch zu sein im Alltag kann bedeuten, dass Du eine Aufgabe leichter lösen kannst, indem Du jede Möglichkeit erst einmal „durchspielst“, indem Du Dir eine innere Offenheit bewahrst und bei einem Misserfolg nicht selbst mit Dir schimpfst, sondern Dir sagst: „Okay, das hat nicht funktioniert, ich versuche etwas anderes“. Spielen ist Leichtigkeit und Lebensfreude!

Alles Liebe,

Eure Ashanar

Engelreading vom 16.04. 2016 – Auflösung

2016-04-16 08.52.03

Hallo meine Lieben,

wie schön, dass Ihr auch heute wieder so zahlreich mitgemacht habt und Euere Themen anschauen möchtet. Ich freue mich sehr über jeden Einzelnen von Euch, der sein Herz öffnet und die Texte, die mir von den Engel übermittelt wurde, hinein lässt.

Hier nun also die Auflösung:

Erste Karte links – Heilstein Amazonit

Erzengel Gabriel – Thema: Hoffnung

4 Erzengel Gabriel

Liebes Wesen,

ich, Erzengel Gabriel spreche zu dir. Ich bin der Engel der Verkündigung. Ich künde stets von Hoffnung und Freude. Alles, was dir schwer erscheint, alles, was dich verzweifeln lässt, wird weggewischt werden, wird sich auflösen im Licht und in der Liebe.

Dies ist meine Hoffnung, die ich dir gebe. Lass deine Hoffnung zur Gewissheit werden, überlasse dich mir in vollständigem Vertrauen, so werde ich dir den Funken der Hoffnung als Leuchten in dein Herz einpflanzen, der niemals mehr verlöscht. Zu allen Zeiten waren die Menschen in Not und bedurften meiner Hilfe. Da ich nun zu dir gekommen bin, ist bereits alles veranlasst, damit deine Probleme sich lösen, damit die Freiheit und Freude in dein Leben zurückkehren kann. Dein Herz hat sich verhärtet und du hast dich verschlossen, hast dein Vertrauen und deine Zuversicht verloren oder siehst keinen Ausweg. Doch die Lösung liegt in jeder Schwierigkeit bereits verborgen bereit. Jeder Rückschlag, jedes Problem dient dir! Ja, wirklich jedes einzelne. Dadurch hast du die Möglichkeit, zu wachsen und zu lernen. Du wirst wieder fühlen, wer du bist, was du brauchst und was dein Ziel ist. Oftmals stürzt dich ein Problem, eine Schwierigkeit in inneres und äußeres Chaos. Und inmitten dieses Chaos fordere ich dich auf: Öffne dich mir und vertraue! Dann ziehst du dich aus dem Wirbel, der in dir und um dich herum tobt, zurück, kehrst in die Stille ein, in der die Lösung zu dir kommen kann. Durch dieses Zurücktreten, Platz einräumen, Zeit geben, nimmst du deine eigene Kraft heraus und gibst sie dir selbst zurück. Dadurch entziehst du dem Problem die Energie und führst sie dir selbst zu, um dich auf die Lösung zu konzentrieren. Achte dabei auf die Eingebungen, die ich dir schicke. Achte auf Worte, Gedanken, auf Musik die du hörst, auf zufällige Begegnungen mit Menschen, die dir gut tun. In dem Moment wirst du zum Empfänger und dann kann ich dir meine Weisheit und Wahrheit künden: Friede sei mit dir! Friede ist mit dir! Friede durchströmt dich und macht alles neu! Gehe hin im Frieden und segne alles mit deinem Frieden!

Symbolkarte: Spielen

Spielen

Bei Spielen denkst du nun vielleicht an spielende Kinder oder an ein Fußballspiel. Doch Spielen hat noch eine andere Bedeutung, nämlich spielerisch mit den Dingen umzugehen. Spiel kann immer geschehen, wenn du es zulässt. Du kannst dein Leben spannender gestalten indem du mit dir selbst spielst, z.B. wenn du einen Anruf erhältst und errätst, wer der Anrufer ist. Du kannst spielen indem du andere Wörter benutzt als die, die du üblicherweise verwendest. Du kannst spielen indem du deine Mimik und Gestik bewusst einsetzt, um dir selbst mehr Ausdruck zu verleihen. Spielerisch zu sein im Alltag kann bedeuten, dass du eine Aufgabe leichter lösen kannst, indem du jede Möglichkeit erst einmal „durchspielst“, indem du dir eine innere Offenheit bewahrst und bei einem Misserfolg nicht selbst mit dir schimpfst, sondern dir sagst: „Okay, das hat nicht funktioniert, ich versuche etwas anderes“. Spielen ist Leichtigkeit und Lebensfreude!

Zweite Karte Mitte – Heilstein Rauchquarz

Erzengel Haniel – Thema: Vergebung

18 Erzengel Haniel

Liebes Kind,

ich bin hier, um dich zu lehren, wenn du bereit dafür bist. Ich bin Erzengel Haniel. Ich bin zu dir gekommen, weil du in einer Situation bist, in der Vergebung nötig ist. Ohne Vergebung wirst du nicht mehr weiterkommen, sondern dich nur noch tiefer in Schuld und Verstrickung begeben. Ich möchte dir helfen, dich davon zu befreien. Freiheit ist dein angeborenes, angestammtes Recht und die Vergebung ist einer der wesentlichen Bestandteile der Freiheit. Siehe, geliebter Mensch, du hast dich an Gott und die Engel gewandt mit der Bitte, dich zu unterstützen. Doch ich sage dir, es ist an dir, etwas zu verändern. Du weißt, dass Veränderung niemals bei anderen Menschen erzwungen werden kann. Veränderung kann nur immer in dir selbst geschehen, langsam und behutsam, so, wie du es zulassen kannst. Die Menschen sind aus ihrem Sicherheitsdenken heraus gewohnt, alles festhalten zu wollen, was sie haben, sogar die Dinge, die ihnen gar nicht gut tun. Das sind Gedanken, die sich wiederholen, das sind Gefühle, die sie immer wieder heraufbeschwören, das ist eine ganz bestimmte Art von Menschen, die sie zu sich ziehen. Dein Weg, dich von allem zu lösen, was dir nicht mehr hilfreich ist und dich nicht mehr weiterbringt, sondern zu Stagnation und Frustration führt, ist der Weg über die Vergebung.

Wie geschieht nun diese Vergebung? Es genügt nicht, einfach zu sagen: „Ich vergebe dir“, sondern du musst es FÜHLEN. Du hast dann wirklich vergeben, wenn du einem Menschen, der dir Schlechtes angetan hat, noch die Hand reichen kannst. Du hast dann wirklich vergeben, wenn du diesem Menschen mit einem Lächeln sagen kannst: „Ich segne dich, Friede sei mit dir“. Du hast dann vergeben, wenn du an diesen Menschen denkst, und dein Herz ist frei von Groll. Diese Vergebung ist die leichtere. Die schwerere Art zu vergeben, ist dir selbst zu verzeihen. Denn bei dir selbst siehst du gar nicht, weswegen du dich innerlich ablehnst, weswegen du dir selbst böse bist. Diese Dinge werden nämlich sehr schnell, sehr tief eingegraben, nur, um sie ja nicht mehr sehen zu müssen. Du stellst sie innerlich in den Schatten, so dass du sie nicht siehst. So lasse dein Licht leuchten in die Situationen, in denen du dich nicht gut mit dir selbst gefühlt hast, in denen du dir nicht selbst treu geblieben bist, in denen du anderen etwas zuliebe getan hast, obwohl du nicht dahinter standest. Sieh all deine Schwachpunkte an, deine Figur, deine Laster, wie z.B. Notlügen, über andere schlecht zu reden etc. Sieh alles an, was du nicht sehen willst. Tu es ganz bewusst, schiebe es auch nicht auf. Tu es jetzt. Sieh dir nur so viele Dinge auf einmal an, wie du kannst. Fühle! Was spürst du, wenn du in diesem Gefühl bist? Fühlt es sich gut an oder möchtest du am liebsten davon laufen und dich ablenken? Wenn es sich nicht gut anfühlt, ist ein versteckter Groll und Ärger über dich selbst dahinter. Dir wird jetzt mit meiner Hilfe bewusst, warum du dich so fühlst. Nun bitte ich dich, dein Herz zu öffnen und all das, was du an niedrig schwingenden Energien in dir trägst, heraus fließen zu lassen. Gib mir all deine Belastungen und alle negativen Gefühle dir selbst gegenüber. Ich nehme dir alles ab und transformiere es in bedingungslose, heilende Liebe, die ich dir dann zurückgebe. Lasse diese in dein Herz hinein fließen und den Platz füllen, der nun frei geworden ist. Spürst du die Wärme, die Freude, die Leichtigkeit und Liebe? Dann hast du dir selbst vergeben! Wann immer du an einen Punkt angelangst, wo du das Gefühl hast, auf der Stelle zu treten, bitte ich dich darum, mich anzurufen und dir zu helfen, anderen und dir selbst zu vergeben. Danach fühlst du dich leicht und frei, und du begibst dich zurück in den Fluss des Lebens. Ich danke dir!

Natur erleben

Die Natur in ihrer Vielfalt vermittelt dir ein Bild dessen, was in Gottes Universum möglich ist. Manchmal ist es kaum vorstellbar, wie weit sich dieses Universum ausdehnt, sowohl in die Weite des Weltalls, als auch hinein in den Makrokosmos. Sieh dich inmitten dieser Pracht und dieses unermesslichen Reichtums. Du bist Teil davon und du hast Teil daran! Die Natur zeigt dir, dass alles immer gleich bleibenden Gesetzen unterliegt, dass Werden, Sein und Vergehen in allem beinhaltet ist. Nichts behält jemals seine bleibende, gleiche Form, alles unterliegt Wandlung und Veränderung – auch du! Die Natur gibt dir Kraft durch ihren Ausdruck von Schönheit, durch die Klarheit und Reinheit, die alles durchwirkt. Atme sie ein, tauche in sie ein und fühle – du bist eins mit allem, was ist.

Dritte Karte rechts – Heilstein Bergkristall

Engel Hamied – Thema: Wunder

Hamied

Geliebtes Wesen,

ich bin Hamied, der Engel der Wunder, deines ganz persönlichen Wunders! Ja, ich bin dafür da, um deine Augen zu öffnen, deinem Herz zu helfen, das zu erkennen, was bereits ist. Alles, was du benötigst, ist bei dir. Wonach du dich aus tiefstem Herzen sehnst, hast du bereits! Erschaffe dir gemeinsam mit mir dein eigenes Wunder! Öffne dich und lass hinein fließen, was du begehrst. Deine tiefsten und sehnsuchtsvollsten Wünsche sind deine Wegweiser für Fülle, Reichtum, Erkenntnis und Weisheit. Das, was du am meisten erhoffst und wofür du gebetet hast, ist auf dem Weg zu dir. Das Einzige, worum ich dich bitte, ist zu glauben und zu vertrauen. Lass niemals nach in deinem tiefen Wissen, dass das, was du beanspruchst, von dir magnetisch angezogen wird. Ich umhülle dich mit meiner Liebe und meinem strahlenden Licht, damit auch du erhellt wirst in deinem ganzen Sein. Kein Schatten eines Zweifels legt sich über Deinen Geist und dein Herz. Du bist selbst so strahlend, so wunderschön und herrlich, dass alle Herrlichkeit und Ehre dir gebührt. Du bist ein fabelhaftes Geschöpf Gottes, ausgestattet mit machtvollen Funktionen, die du nun mit meiner Hilfe zu nutzen lernst. Sieh, alles, was du bereits gelernt hast, alles, was du erfahren und gespürt hast, sind Hilfestellungen, um es dir zu ermöglichen, tatkräftig zu erschaffen. Erschaffe dir deine Welt genau so, wie du sie dir wünschst. Male es dir in deinem Geist in den schönsten Farben aus: Liebe, eine wunderbare Partnerschaft, Freundschaft, Frieden, Glück, Harmonie und Reichtum. Alles,  dessen du zu denken fähig bist, kann deine Wirklichkeit werden. Du musst es nur aus tiefstem Herzen wollen und wünschen, dann geschehen unglaubliche Dinge. Du wirst erfreuliche und überraschende Erlebnisse haben, die dich fröhlich und glücklich machen, so dass du immer noch mehr davon willst. Du wirst das, was du erlebst, mit allen Menschen teilen wollen, weil es so unendlich gut tut, sich behütet, beschützt und mit allem gesegnet zu fühlen. Ich, Hamied, ermächtige dich hier und jetzt, deine wahre Kraft anzuerkennen, deine eigene Macht zu übernehmen und genau jetzt deine Gedanken und Gefühle auf das, was du willst, auszurichten. Dies ist mein Geschenk an dich! Ich liebe und segne dich.

Symbolkarte: gesunde Ernährung

gesunde Ernährung

Dein Körper braucht ganz bestimmte Nährstoffe um voll leistungsfähig und gesund zu sein und zu bleiben. Diese Nährstoffe erhält dein Körper durch die Nahrung, die du ihm gibst. Achte darauf, dass du maßvoll und ausgewogen isst, aber auch, dass du deinem Appetit nachgibst und das isst, worauf du wirklich Hunger hast. Zur gesunden Ernährung gehört auch das Bewusstsein, welche energetische Nahrung du zu dir nimmst mit deinem Essen. Nicht jedes gesunde Essen ist auch energetisch hochwertig. Du kannst durch das Segnen der Nahrung eine Aufwertung erreichen. Lebensmittel werden auch dadurch energetisch aufgewertet, dass du dich bei Gott dafür bedankst. Gott ist die Quelle unserer Fülle, unserer geistigen und körperlichen Nahrung. Sei dir dessen während des Essens bewusst, so kann dein Körper gleichzeitig nicht nur materiell, sondern auch spirituell wieder aufgetankt werden.

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende, genießt das, was Ihr am liebsten tut mit den Menschen, die Euch am wichtigsten sind und freut Euch Eures Lebens!

Eure Ashanar

Wie viel Macht haben andere Menschen über uns?

2016-04-10 10.04.22

Ihr Lieben,

wenn Euer Partner, Eure Kinder, Euer Chef, Eure Nachbarn etwas zu Euch oder über Euch sagen, beeinflusst das Euer Denken und Fühlen und damit auch Euer Handeln mehr als Ihr vielleicht glaubt.

Wir sind zwar der Meinung, dass wir selbständige und unabhängige Menschen sind, doch können wir uns der Einflussnahme anderer gar nicht entziehen. Besonders, wenn es sich um negative Einflüsse handelt, wie zum Beispiel Zweifel, Ängste, Sorgen oder Ausgeschlossen sein. Wir tun alles, um akzeptiert, geliebt und angenommen zu sein. Zeigt uns ein Mensch, dessen Meinung uns wichtig ist, dass er mit etwas, was wir vorhaben oder was wir tun, nicht einverstanden ist, so nimmt er damit unwillkürlich Einfluss auf uns.

Wir mögen zwar deshalb unser Handeln nicht verändern, denken aber über den Einwand unseres Gegenübers nach. Dann ist es möglich, dass wir selbst Zweifel bekommen, dass unser zuvor zielgerichtetes Handeln ins Stocken gerät. Vielleicht werden wir unkonzentriert, weil die Worte noch in unserem Kopf nachhallen. Oder wir verstricken uns in eine Argumentation und wollen dem Anderen beweisen, dass er Unrecht hat. Auch das stört unsere Energie und verhindert, dass wir ganz und gar mit vollem Herzen bei dem sind, was wir tun.

Oftmals kann es nur eine kleine, unbedachte Bemerkung sein, die etwas in uns auslöst, was uns entweder Antrieb gibt, zum Beispiel, wenn wir für etwas gelobt werden oder was uns bremst, wenn es sich um eine abfällige Bemerkung über unsere Person handelt.

Worte können mitten ins Herz treffen und unsere Energie stärken oder schwächen. Wir können uns dem nicht entziehen. Das liegt daran, dass wir Menschen sind und schon von Anbeginn in Gemeinschaften leben. Es war überlebenswichtig, Teil dieser Gemeinschaft zu sein. War man davon ausgeschlossen, hatte man nur wenig Chancen, allein durch zu kommen. Diese Angst, nicht dazu zu gehören, sitzt tief in unseren Zellen und macht uns manipulierbar. Wenn wir keine Angst hätten, von anderen kritisiert zu werden (und damit unseren Platz in der Gemeinschaft zu verlieren), dann würden wir viel freier handeln. Es wäre uns egal, was andere meinen und denken.

In uns geschieht unbewusst eine Kettenreaktion. Wir werden kritisiert und werden bei dem, was wir tun, unterbrochen. Unsere Aufmerksamkeit geht zu dem, was wir gesagt bekommen und wir wägen die Argumente ab. Die Kritik hinterlässt uns mit gedämpfter Energie, selbst wenn wir beschließen, weiter das zu tun, was wir vorhatten. Erhalten wir mehrere negative Meinungsäußerungen von anderen Menschen zu derselben Sache, kann dies unser Handeln zum Stillstand bringen. Selbst wenn wir weiter machen, behalten wir den Kritikpunkt im Hinterkopf. Tritt zu einem späteren Zeitpunkt nochmals ein Mensch an uns heran und missbilligt unser Tun, suggeriert uns unser Unterbewusstsein, dass wir alarmiert sein müssen, weil die Chance, aus der Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden, damit wächst.

Die Geschichte hat es gezeigt, dass die Menschen, die unbeirrt ihren Weg weiter gegangen sind, am Ende auch ihr Ziel erreicht haben. Indem wir Kritik als das sehen was sie ist: die Angst des anderen, können wir ihr anders begegnen. Der andere Mensch steckt ja nicht in unserer Haut, er hat nicht unsere Erfahrungen gemacht, sondern sieht unser Handeln aus seiner Perspektive, quasi durch seinen eigenen Filter. Wenn er besonders besorgt oder ängstlich ist, muss er unser Verhalten kritisieren, weil er sich sonst seinen eigenen Ängsten stellen müsste.

Indem wir uns bewusst sind, wie sehr andere Menschen Einfluss auf uns nehmen, können wir entscheiden, wie viel davon wir wirklich annehmen möchten. Indem wir die Kritik zurück weisen und uns auch emotional distanzieren, nehmen wir die negative Energie nicht an, sondern lassen sie bei dem, der sie aussendet.

Je mehr wir entscheiden, unseren eigenen Weg zu verfolgen, unabhängig davon, was andere glauben und meinen, desto mehr stärken wir uns selbst und geben uns selbst den Rückhalt, den wir brauchen, um ans Ziel zu gelangen.

Eure Ashanar

 

Engelreading vom 09.04.2016 – Auflösung

2016-04-09 08.10.54

Hallo Ihr Lieben,
hier nun also wie immer die Auflösung meines Engelreadings von heute morgen.

Erste Karte links – Ölmischung Vergebung
Lady Gaia – Thema: Nahrung

11

Ich bin es, Deine geliebte Erdenmutter. Ich bin der Planet, die Wesenheit, die Dir stets zu Füßen liegt. Auch ich habe ein Bewusstsein, wie alles, was existiert. Ich nähere mich Dir oft in Form von Begegnungen in der Natur. Immer dann, wenn Dich ein Sonnenaufgang in Hochstimmung versetzt, immer dann, wenn Du den Jahreszeiten horchst, den Stürmen, den Bewegungen der Erde und des Wassers, so bist Du in Berührung mit mir. Alle Lebewesen sind meine Kinder. Ich sorge gut für Euch, ich gebe Euch alles, was ihr braucht und noch mehr. Jede liebende Mutter tut dies für ihr Kind. Ich bin für Euch Menschen nicht fassbar, weil ich in allem bin. Ich bin die Seele der Erde, nicht die Erde selbst. Ich möchte Dir, liebes Erdenwesen, heute eine Botschaft übermitteln, die Dich bestärken soll in Deinem Tun. Es ist niemals wichtiger gewesen als in dieser Zeit, etwas zu tun. Da meine Energie Dir jetzt dient, ist es wichtig, dass Du nach innen fühlst, was Dir Dein Herz sagt und dann zögere bitte nicht, und tu es! Alles, was Du an Gedanken, die Dich drängen, an Gefühlen, die Dich umtreiben, in Dir hast, sind Signale, die nur darauf warten, Dir zu verstehen zu geben: Ja, jetzt ist die richtige Zeit. Gib das, was Du zu geben hast, nähre andere mit Deinem Wissen, Deiner Liebe, Deiner Kraft und Energie. Hab keine Sorge, dass Du zuviel geben könntest. Wenn Du Deinem Herzen folgst, erhältst Du mehr, als Du für Dich selbst brauchst. Dies ist das Zeichen der energetischen Nahrung, sie wird niemals weniger, sondern multipliziert sich dadurch, dass sie gegeben wird. Was Du zu geben hast, ist ein unendlich wichtiger Teil. Ach, ihr Menschenkinder, wenn ihr doch nur sehen könntet. Alles was ihr tut, alle Euere Gedanken, Worte und Handlungen, sie alle verbinden Euch miteinander in einem Maße, das ihr Euch nicht vorstellen könnt. Es ist wahrhaftig so, dass jede kleinste Bewegung, jeder kleinste Anstoß eine Kettenreaktion auslöst. Niemals geschieht etwas ohne einen Grund, ohne einen Ursprung. Genau genommen gibt es keinen Anfang, da die Schöpfung in ständiger Bewegung begriffen ist. Ich bitte Dich, lass das, was Du tust, aus dem Herzen geschehen, begebe Dich in den Fluss des Lebens, im Vertrauen, dass Deine Nahrung wahrhaftig wichtig und wunderbar ist für andere. Sprich liebevolle Worte, hege freudvolle, angenehme Gedanken, tue immer das Gute. Aber tu es!

Symbolkarte: Jetzt entscheiden

jetzt entscheiden

Genau jetzt ist der Zeitpunkt, an dem Du Deinen neuen Weg wählst. Handle jetzt! Dies ist die Aufforderung des Zeichens an Dich. Du hast Dich zu lange zurückgehalten, warst nicht klar in Deinen Absichten, hast Dinge auf die lange Bank geschoben, die immer drängender werden. Führe eine Klärung herbei. Setze die Weichen, wie Dein Leben verlaufen soll. Werde Dir über Deine konkreten Ziele und Wünsche klar und handle danach. Richte Dein Leben neu aus. Ordne und entscheide, was sein soll und was nicht. Du hast alle Informationen, die Du benötigst, um auf einer soliden Grundlage eine gute Entscheidung zu treffen.

Zweite Karte Mitte – Ölmischung Harmonie

Erzengel Zadkiel – Thema: Gebet

16

Ich verneige mich vor Dir, geliebtes Kind Gottes. Ich bin Zadkiel.

Meine Aufgabe ist es, für Dich zu beten und Dir zu zeigen, wie Du selbst beten mögest. Da Du mich zu Dir gerufen hast, hat Gott bereits Dein Rufen erhört und mich zu Dir gesandt. Du befindest Dich in einer schwierigen Lage, in der Du Rat und Hilfe benötigst. Aus diesem Grunde bin ich bei Dir. Ich bete mit meinen geistigen Helfern für Dich, damit Du bereit bist, diese Situation zu meistern. Ich möchte Dir erklären, dass Du Dich nun genau an dem Punkt befindest, der bereits lange Zeit geplant war. Viele Verknüpfungen und Verbindungen, viele Samen sind gesät worden, um diese Schwierigkeit entstehen zu lassen. Diese dient nichts anderem als Deiner Hilfe und Unterstützung. Genau jetzt bist Du auf Dich selbst geworfen, genau jetzt gibt es nur allein Dich und die Entscheidung liegt bei Dir. Natürlich wäre nun Dein Wunsch, Du mögest doch nicht selbst entscheiden müssen, doch dann würdest Du Deine Freiheit aufgeben. Dann wärest Du nicht in Deiner eigenen Macht, sondern ein anderer hätte sie über Dich. Doch Wachstum kann nur da entstehen, wo weise Entscheidungen gefällt werden, auch wenn die Folgen noch nicht oder nicht vollständig für Dich sichtbar sind zum jetzigen Zeitpunkt. Daher bete ich inständig für Dich, damit Dir die Verbindung zu Gott in Deinem Inneren bewusst wird. So bete auch Du. Erzähle Gott alles, was Dich bedrückt, tue es in jeder für Dich geeigneten Weise, tue es laut oder leise, nur in Gedanken, tue es in Form eines Briefes oder was auch immer Dir in den Sinn kommt. Wie Du dies vollbringst, ist völlig unwichtig. Doch tue es mit der Ausrichtung zu Gott, Deinem Schöpfer, Deinem Vater. Tue es mit dem Herzen, lege all Dein Gefühl hinein, Deine Ängste und Befürchtungen, halte nichts zurück. Gott kennt Dich von Anbeginn, ihm ist nichts fremd. Dein Gebet ist die Rückverbindung zu ihm, der schon immer war. Bete in dem sicheren Bewusstsein und Vertrauen, dass Gott Dein Gebet erhört. Überlass Dich ihm und warte geduldig auf seine Antwort. Sie wird zu Dir kommen in einer Form, die Du erkennen und verstehen kannst. Gottes Antwort ist immer unmissverständlich. Zweifle nicht daran, ob Gott Dich überhaupt hört. Ich versichere Dir, er tut es immer. Doch er wünscht sich, dass Du Dich ihm wieder zuwendest. Dies ist sein einziger Wunsch, denn Du bist sein geliebtes Kind. Jeder Vater wünscht sich, dass sein Kind ihn anblickt und ihn in seinem Herzen bei sich trägt. Habe so großes Vertrauen, wie Du nur aufbringen kannst. Gott setzt alle Hoffnung in Dich. Du kannst ihn niemals enttäuschen. Dein Vater segnet Dich mit seiner Liebe und Güte. Amen.

Symbolkarte: Bewegung

Bewegung

Das Leben ist in immer währender Bewegung. Die Natur befindet sich in immer währender Entwicklung. So betrachte auch Du Dich als ein Wesen, das immer voranschreitet und sich verändert. Nichts bleibt jemals wie es war, nichts lässt sich festhalten, fixieren. Überlasse Dich dem Fluss des Lebens, gebe Dich vertrauensvoll in die Veränderungen. Flexibilität ist der Schlüssel, um diesen Ausdrücken allen Lebendigen gerecht zu werden. Damit ist gemeint, dass Du offen bist, dass Du in allem immer die guten Aspekte erkennen kannst, dass Du wieder zu tanzen lernst. Bewegung kann auf die Weise geschehen, dass Du angeschubst, gestoßen wirst und dann widerwillig einige Schritte gehst. Bewegung kann aber auch voller Freude und Leichtigkeit einem Tanz gleichen. Sei bereit, das Leben in Dir und um Dich herum zuzulassen in all seinen Facetten – das ist Bewegung.

Dritte Karte rechts – Ölmischung Loslassen

Erzengel Ariel – Thema: Vertrauen

 Ariel

Liebes Wesen,

ich grüße Dich, mein Name ist Ariel. Ich bringe Dir heute die Botschaft des Vertrauens. Fühle, wie Dich dieses Gefühl bereits jetzt beim Lesen durchflutet. Was glaubst Du, woher kommt Vertrauen? Manche Menschen sind damit gesegnet, andere wiederum sind vergeblich auf der Suche danach. Vertrauen ist etwas, was man anderen Menschen schenken kann. Doch woher kommt das eigene Vertrauen? Das Vertrauen in Dich selbst und Deine Fähigkeiten oder Gaben, das Vertrauen, dass Du es wert bist, geliebt und geachtet zu werden, dieses kommt immer aus Dir selbst. Die Möglichkeit Vertrauen zu entwickeln ist in jedem Menschen als Eigenschaft angelegt. Doch hat jeder Mensch auch gleichermaßen die eigene Entscheidung darüber, ob er diese Eigenschaft zum Erblühen bringen möchte oder ob sie verkümmert? Jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens Erfahrungen, in denen sein Vertrauen missbraucht wird, durch Verletzungen und Entzug von Liebe. Liebe und Vertrauen gehören untrennbar zusammen. Doch der Grund für das Vertrauen liegt in Gott, so wie auch die Liebe immer von Gott ausgeht. Kein Mensch kann jemals einem anderen Menschen so viel Vertrauen schenken, dass es ausreichen würde. Einzig in Gott darfst Du vertrauen, lieber Mensch! Dies bedeutet nicht, dass die anderen Menschen nicht vertrauenswürdig wären, doch es bedeutet, dass jeder Mensch Schwächen und Fehler hat und auch haben darf und Du somit immer Gefahr läufst, Dein Vertrauen zu verlieren, da Du es aus den Menschen beziehst. Gott jedoch, der Ursprung und die Quelle allen Seins, der Schöpfer der Erde und aller Universen, er besitzt die Macht und Kraft, Dich mit diesem Vertrauen auszustatten, wann immer Du es brauchst. Und sinne nicht darüber nach, warum Gott ausgerechnet an Dich kleinen Menschen denken sollte, wenn Du z.B. vor einer Prüfung stehst, die viel Vertrauen erfordert oder wenn Du von einem Menschen verletzt worden bist und Du keinem mehr vertrauen magst. Gott sieht Dich immer, er fühlt Dich immer und ist immer in Dir. So nimmt er auch all die Bewegungen Deines Herzens wahr und bemerkt, wann Du Dich aus der Sicherheit des Vertrauens einen Schritt wegbewegst. Statt Dich nun zu verschließen und ängstlich zu sein, bitte ich Dich inständig, Dich zu öffnen: Hab keine Sorge, dass Dir etwas genommen werden könnte. Stattdessen wird Dir wieder Vertrauen im Überfluss innewohnen, denn Du schöpfst aus der göttlichen, unversiegbaren Quelle. Du bist das Kind Gottes, er hat Dich erschaffen, er sorgt für Dich und gibt Dir all das zum Leben, was Du benötigst. Du musst Dich dem nur öffnen und so ermöglichst Du es dem Fluss des Lebens, für Dich zu sorgen, Dich zu tragen und Dich in Sicherheit und Geborgenheit zu wiegen.

Symbolkarte: Schenken

Schenken

Die Bedeutung eines Geschenkes liegt nicht in seinem materiellen Wert, sondern darin, was es ausdrückt. Ist dieses Geschenk aus Pflichtgefühl gegeben worden oder aus dem Wunsch heraus, jemanden zu überraschen und erfreuen? Wie schenkst Du? Tust Du es aus dem Herzen oder weil man das eben so macht? Das Schenken ist etwas so Wohltuendes für Dich selbst und denjenigen, den Du beschenkst, weil Du eine innere Vorfreude hast auf die Gefühle, die Du mit Deinem Geschenk beim Beschenkten auslöst. Dabei kann ein Geschenk auch einfach nur Zeit bedeuten, die Du mit jemandem verbringst, oder einen Anruf um demjenigen zu zeigen: „Ich denke an Dich, Du bist mir wichtig“. Alles, was Du von Herzen gibst, wird auf andere Art und Weise zu Dir zurück fließen. Doch tue es nicht deshalb, sondern allein aus der Freude, die aus der Liebe zu diesem Menschen resultiert. Denke auch an Dich selbst, mache Dir selbst kleine Geschenke, die Dir zeigen, dass Du Dich achtest und wertschätzt. Gönne Dir von Zeit zu Zeit etwas Besonderes und genieße diese Liebesgeschenke für Dich selbst. Dies ist die erfüllendste Form des Schenkens. Übe Dich darin und Du wirst damit überfließende Freude in Dein Leben ziehen.

1 2 3 43